Bauen im Bestand

10 Lizenzen an einem Bürostandort (MULTIUSER-LIZENZ), Lizenz für 365 Tage
Netzwerk-USB-Dongle für Netzwerkumgebungen für 10 Lizenzen erforderlich

Bei einer Volumenlizenz mit 10 gleichzeitig nutzbaren Lizenzen an einem Bürostandort sparen Sie 50 % gegenüber dem Erwerb von 10 Einzellizenzen an einem Bürostandort. Bei den Kosten für den USB Protection Key sind es sogar 70 % Ersparnis.

  • Tragfähigkeit von Stützen nach Tetmajer

    Das Modul ermittelt die Tragfähigkeit von Stützen für die Baustoffe Flusseisen, Flussstahl, Siemens-Martinstahl, graues Gusseisen und Bauholz nach der Knicktheorie von Tetmajer. Die vorgenannte Knicktheorie wurde von Tetmajer durch umfangreiche Knickversuche um 1900 entwickelt. Werden nur elastische Verformungen zugelassen, so erfolgt die Ermittlung der Knickspannung nach Euler. Treten auch plastische Verformungen auf, so finden die Berechnungsvorschriften nach Tetmajer Anwendung. Die Berechnungsvorschriften nach Tetmajer dienten über mehrere Jahrzehnte als Bemessungsgrundlage für Druckstützen aus Bauholz, Gusseisen, Flusseisen und Flussstahl.

    430,56 EUR

  • Tragfähigkeit gusseiserner Hohlstützen

    Gusseiserne Stützen wurden in jeder Form und Größe ausgeführt. Am häufigsten kommen runde und quadratische Hohlstützen vor. Die oft reich verzierten Stützen ließen sich im Gussverfahren in großer Stückzahl herstellen und boten eine günstige Lösung für repräsentative Zwecke. Gusseisen kann sehr hohe Druckkräfte aufnehmen, ist jedoch für Zugbelastungen nicht geeignet. Daher wurde Gusseisen häufig als gusseiserne Hohlstützen auf Bahnhöfen, in Markhallen, Industriebauten, Kaufhäusern und allgemeinen Hochbauten eingesetzt. Das Modul ermittelt die maximale Tragfähigkeit von gusseisernen Stützen bei einer zentrischen Belastung unter Angabe des Sicherheitsgrades. Überschreitet bei druckbeanspruchten Bauteilen die nach der Eulergleichung ermittelte Knickspannung die Proportionalitätsgrenze, so erfolgt die Nachprüfung der Knicksicherheit mit dem Verfahren nach Tetmajer. Das Modul prüft zudem, ob reiner Druck maßgebend ist.

    430,56 EUR

  • Bemessung gewölbter Kappendecken

    Gewölbte Kappendecken sind Decken ohne Eiseneinlage zwischen zwei I-Trägern. Von diesen Decken wird ein Horizontalschub ausgeübt, welcher sich in den Mittelfeldern aufhebt. In den Endfeldern wird der Horizontalschub durch entsprechende Verankerungen aufgenommen, sofern diese Endfelder gegen schwache, freistehende oder nicht genügend belastete Wände stoßen. Im Allgemeinen wurden Decken ohne Eiseneinlage nur mit geringen Spannweiten augeführt und für geringe Belastungen genutzt. Das Modul ermittelt die größte zulässige Deckenspannweite, sowie die auftretenden Kräfte.

    430,56 EUR

  • Bemessung scheitrechter Kappendecken

    Scheitrechte Kappendecken (Plandecken) sind Decken ohne Eiseneinlage zwischen zwei I-Trägern und haben eine ebene Untersicht. Der Nachteil der scheitrechten Kappendecke gegenüber einer gewölbten Kappendecke ist die geringere Spannweite. Die Aufstelzung der Plandecke wurde dort angewendet, wo eine Auffüllung nicht erforderlich war und keine großen Anforderungen an den Schall- und Wärmeschutz bestanden. Die Ausführung als gestelzte Deckenplatte bietet wirtschaftliche Vorteile, da die Höhe der Tragplatte gegenüber den nicht gestelzten Decken verringert werden kann. Das Modul ermittelt die größte zulässige Deckenspannweite. Darüber hinaus kann bei Plandecken unter Angabe der vorhandenen Spannweite, der Belastung und der zulässigen Beanspruchung des Materials die Scheitelhöhe der scheitrechten Deckenplatte sowie die Kräfte auf die I-Träger ermittelt werden.

    430,56 EUR

  • Nachweis Stb.Rechteckquerschnitt DIN 1045:1925-09

    Das Modul ermittelt die rechnerischen Spannungen im Beton und Eisen für Rechtecksquerschnitte aus Eisenbeton. Die rechnerisch ermittelten Spannungen werden mit den zulässigen Spannungen verglichen. Mit dem vorliegenden Modul lassen sich Rechteckquerschnitte aus Eisenbeton aus der Zeit und im Geltungsbereiches der DIN 1045:1925-09 nachweisen.

    430,56 EUR

  • Nachweis Stb.Plattenbalken DIN 1045:1925-09

    Das Modul ermittelt die Biegungsspannungen von einfach bewehrten Plattenbalken unter Biegebeanspruchung mit und ohne Berücksichtigung der Zugzone nach DIN 1045:1925-09. Zusätzlich können die Biegungsspannungen von doppelt bewehrten Plattenbalken nach vorgenannter Norm ermittelt werden. Die im Plattenbalken auftretenden Spannungen werden mit den maximal zulässigen Spannungen verglichen.

    430,56 EUR

  • Bemessung Stb.Rechteckquerschnitt DIN 1045:1925-09

    Das Modul führt eine Querschnittsbemessung für einfach und doppelt bewehrte Rechtecksquerschnitte aus Eisenbeton unter Biegebeanspruchung nach DIN 1045:1925-09 durch. Unter Vorgabe der Querschnittsabmessungen, der maximal zulässigen Spannungen wird die erforderliche Zug- und ggf. Druckbewehrung ermittelt. So kann unter veränderten Beanspruchungen überprüft werden, ob die im Eisenbeton - Rechteckquerschnitt vorhandene Bewehrung ausreichend ist. Mit dem vorliegenden Modul lassen sich Rechteckquerschnitte aus Eisenbeton aus der Zeit und im Geltungsbereiches der DIN 1045:1925-09 nachweisen.

    430,56 EUR

  • Bemessung Stb.Rechteckquerschnitt DIN 1045:1972-01

    Das Modul ermittelt für Stahlbeton-Rechteckquerschnitte mit einer Festigkeitsklasse bis Bn550 die erforderliche Biegebewehrung nach DIN 1045 (Ausgabe Januar 1972). Die optimale Bewehrungsmenge ergibt sich bei Rechteckquerschnitten in der Regel, wenn nur eine Biegezugbewehrung angeordnet wird. Es kann aber auch eine Druckbewehrung ermittelt werden. Das Programm ermittelt die erforderliche Zug- bzw. Druckbewehrungsfläche für auf Biegung oder auf Biegung mit Längskraft beanspruchte Stahlbetonquerschnitte.

    430,56 EUR

  • Bemessung Stb.Rechteckquerschnitt DIN 1045:1978-12

    Das Modul ermittelt für Stahlbeton-Rechteckquerschnitte mit einer Festigkeitsklasse bis B55 die erforderliche Biegebewehrung nach DIN 1045 (Ausgabe Dezember 1978). Die optimale Bewehrungsmenge ergibt sich bei Rechteckquerschnitten in der Regel, wenn nur eine Biegezugbewehrung angeordnet wird. Es kann aber auch eine Druckbewehrung ermittelt werden. Das Programm ermittelt die erforderliche Zug- bzw. Druckbewehrungsfläche für auf Biegung oder auf Biegung mit Längskraft beanspruchte Stahlbetonquerschnitte.

    430,56 EUR

  • Bemessung Stb.Rechteckquerschnitt DIN 1045:1988-07

    Das Modul ermittelt für Stahlbeton-Rechteckquerschnitte mit einer Festigkeitsklasse bis B55 die erforderliche Biegebewehrung nach DIN 1045 (Ausgabe Juli 1988). Die optimale Bewehrungsmenge ergibt sich bei Rechteckquerschnitten in der Regel, wenn nur eine Biegezugbewehrung angeordnet wird. Es kann aber auch eine Druckbewehrung ermittelt werden. Das Programm ermittelt die erforderliche Zug- bzw. Druckbewehrungsfläche für auf Biegung oder auf Biegung mit Längskraft beanspruchte Stahlbetonquerschnitte.

    430,56 EUR

  • Bemessung Stb.Rechteckquerschnitt TGL 33405

    Das Modul ermittelt für auf Biegung beanspruchte Stahlbeton-Rechteckquerschnitte mit einer Betonklasse bis BK50 die erforderliche Zugbewehrung. Bei der Bemessung wird zusätzlich die minimale und maximale Bewehrung ermittelt. Die Anpassungsfaktoren für Beton und Betonstahl können definiert werden. Die Bemessung erfolgt nach TGL 33403 und TGL 33405 (Ausgabe Oktober 1980). Alternativ kann unter Vorgabe des Biegemomentes, des Querschnittes und der Festigkeitsangaben für Beton und Betonstahl das vom Querschnitt aufnehmbare Biegemoment ermittelt werden.

    430,56 EUR

  • Nachweis Druckstab aus Holz, Omega-Verfahren 1925

    Das Modul führt den Knicknachweis für Druckstäbe aus Holz für Knicken um die x- und y-Achse (Knicknachweis - mittiger Druck) nach dem Erlass des preußischen Ministerium für Volkswohlfahrt vom 25. Februar 1925.

    286,56 EUR

  • Bemessung rechteckiger Druckstäbe DIN 1052:1988-04

    Das Modul führt den Knicknachweis für Druckstäbe aus Holz um die y- und z-Achse (Knicknachweis - mittiger Druck) nach DIN 1052, Ausgabe August 1988. Die Bemessung erfolgt nach dem Omega-Verfahren (Ersatzstabverfahren).

    286,56 EUR

  • Bemessung rechteckiger Druckstäbe TGL 112-0730

    Das Modul führt den Knicknachweis für Druckstäbe aus Holz um die y- und z-Achse (Knicknachweis - mittiger Druck) nach TGL 112-0730, Ausgabe Juli 1968. Die Bemessung erfolgt nach dem Omega-Verfahren (Ersatzstabverfahren).

    286,56 EUR

  • Schnee- und Windlasten DIN 1055:1986-08

    Das Modul ermittelt die Schnee-und Windlasten für Pultdächer, symmetrische und unsymmetrische Satteldächer, sowie für geschlossene Wände nach DIN 1055 (August 1986). Eine Ortsdatenbank für alle 16 Bundesländer zur Ermittlung der Schneelastzone ist im Modul hinterlegt.

    286,56 EUR

  • Schnee- und Windlasten TGL 32274:1976-12

    Das Modul ermittelt die Schnee- und Windlasten für Pultdächer, symmetrische und unsymmetrische Satteldächer, sowie für geschlossene Wände nach TGL 32274/05 und TGL 32274/07 (Dezember 1976). Eine Ortsdatenbank für alle Ortschaften der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen zur Ermittlung der Schneelasten ist hinterlegt.

    286,56 EUR

  • Normeigenlasten und Verkehrslasten TGL 32274

    Ermittlung der Normeigenlasten und Verkehrslasten nach TGL 32274/02 und TGL 32274/03 (Dez. 1976). Das Modul ermittelt die Normeigenlasten für Raumlasten und Flächenlasten, sowie die Verkehrslasten mit den zugehörigen Lastfaktoren für Geschoßdecken, Treppen, Treppenzugänge und Podeste, Balkone und Logien, Dächer und Terassen, Dachbodenräume sowie Tribünen.

    286,56 EUR

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen