Schnee- und Windlasten Dach+Wand Schweiz

1 Lizenz (Einzelarbeitsplatz)
USB-Dongle erforderlich

Die Software ermittelt die Schnee- und Windlasten nach SIA 261, SN EN 1991-1-3 und SN EN 1991-1-4 und den dazugehörigen nationalen Anhängen. Die Schnee- und Windlasten können für geschlossene und freistehende Flach-, Pult-, Sattel- und Trogdächer, Wände und viele weitere Baukörperformen ermittelt werden.

Ermittlung der Schnee- und Windeinwirkung

Datenbasis
Die geografischen Daten bestehen aus 5493 Ortschaften in der Schweiz und in Liechtenstein (Ortsnamen in Deutsch, Französisch oder Italienisch). Die Suche des Gebäudestandortes kann über die Postleitzahl, die Ortsbezeichnung, den Namen der Gemeinde, den Bezirk oder den Kanton erfolgen.

Schneeeinwirkung
Die Software ermittelt für alle Ortschaften der Schweiz bis 2000 m Meereshöhe die charakteristische Schneelast auf dem Boden für die ständige und vorübergehende Bemessungssituation. Eine Besonderheit in der Norm SIA 261 ist die Berechnung der charakteristischen Schneelast sk in Abhängigkeit von der Bezugshöhe h0. Die Bezugshöhe h0 ist nach SIA 261, Anhang D, zu bestimmen. Die Software ermittelt in Abhängigkeit des Gebäudestandortes automatisch eine sogenannte Korrekturhöhe k, welche auf die Meereshöhe addiert oder subtrahiert wird. Die Meereshöhe A wird vom Programm vorgeschlagen, kann aber vom Anwender an die jeweilige Standortsituation angepasst werden.

Windeinwirkung
Nach SIA 261 wird der Staudruck qp in Abhängigkeit des Profilbeiwertes ch und des Referenzwertes des Staudrucks qp0 ermittelt. Der Referenzwert des Staudrucks qp0 ist nach SIA 261, Anhang E zu bestimmen. Eine Besonderheit der Software ist, dass der Referenzwert des Staudrucks qp0 für alle Orte der Schweiz vom Programm automatisch ermittelt wird. In Abhängigkeit von Geländekategorie und der Höhe des Gebäudes errechnet das Programm den Profilbeiwertes ch.

Schnee- und Windlasten, Dach + Wand

Die Software ermittelt die Schnee- und Windlasten nach MSZ EN 1991-1-3 und MSZ EN 1991-1-4 und den dazugehörigen nationalen Anhängen. Die Schnee- und Windlasten können für geschlossene und freistehende Flach-, Pult-, Sattel- und Trogdächer, Wände und viele weitere Baukörperformen ermittelt werden.

Erhöhte Schneelasten bei Dachflächen mit mittleren Dachneigungen bis 10° und großen zusammenhängenden Dachflächen werden berücksichtigt.

Bei aufgeständerter Aufdachmontage von Gruppen von thermischen Solarkollektoren und Photovoltaikmodulen werden bei flachen Dächern (α ≤ 5°) bei großen Hallen (Werkshallen, Einkaufszentren u. dgl.) ebenfalls die erhöhten Schneelasten ermittelt.

Schnee- und Windlasten, Dach+Wand

  • Schnee- und Windlasten auf Flachdächer (Scharfkantiger Traufbereich, Traufe als Attika, abgerundeter oder abgeschrägter Traufbereich)
  • Schnee- und Windlasten auf Pultdächer
  • Schnee- und Windlasten auf Satteldächer
  • Schnee- und Windlasten auf Trogdächer
  • Schnee- und Windlasten auf Walmdächer
  • Schnee- und Windlasten auf einachsig gekrümmte Dächer (Tonnendächer)
  • Schnee- und Windlasten auf freistehende Flachdächer
  • Schnee- und Windlasten auf freistehende Pultdächer
  • Schnee- und Windlasten auf freistehende Satteldächer
  • Schnee- und Windlasten auf freistehende Trogdächer
  • Schneelasten an Höhensprüngen
  • Verwehungen an Wänden und Aufbauten
  • Windlasten auf vertikale geschlossene Wände
  • Windlasten auf Vordächer
  • Windlasten auf Kuppeln mit kreisrunder Basis

Sprache

Dialog: Deutsch
Dokument: Deutsch

Betriebssysteme

Windows 7 SP1, Windows 8, Windows 8.1, Windows 10
32/64 Bit

Laufzeit

Das Abonnement wird mit einer festen Laufzeit von 12 Monaten abgeschlossen und verlängert sich um weitere 12 Monate, sofern Sie es nicht kündigen. Sie können das Abonnement jederzeit kündigen. Die Mindestlaufzeit beträgt 12 Monate.

Zahlweise

Zahlweise jährlich

143,64 EUR

zzgl. 19% USt. zzgl. Versand
pro Jahr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung