Holzbau

1 Lizenz (Einzelarbeitsplatz), Lizenz für 365 Tage
USB-Dongle erforderlich

  • Holzbemessung, Rechteckquerschnitte, zweiachsig

    Das Modul ermittelt die Querschnittstragfähigkeit von quadratischen und rechteckigen Bauteilquerschnitten aus Holzwerkstoffen ohne zusätzliche Einflüsse. In einer Position können mehre Rechteckquerschnitte aus verschiedenen Holzwerkstoffen definiert und nachgewiesen werden. Die Dokumentenausgabe erfolgt tabellarisch. Als Normengrundlage dienen die DIN EN 1995-1-1:2010-12, DIN EN 1995-1-1/A2:2014-07 und der nationale Anhang DIN EN 1995-1-1/NA:2013-08. Sofern Querschnitte aus Brettschichtholz aus Buche oder Querschnitte von Brettschichtholz Buche-Hybridträgern nachgewiesen werden sollen, gilt zusätzlich die Zulassung Z-9.1-679, gültig bis 7. Oktober 2024. Es können alle nach DIN EN 338:2016, DIN EN 14080:2013 und Zulassung Z-9.1-679 geregelten Festigkeitsklassen gewählt werden. Die Anwendung von Vollholz (Nadelholz oder Laubholz) und Brettschichtholz (Nadelholz) darf unter den klimatischen Nutzungsbedingungen der Nutzungsklassen 1, 2 oder 3 angewendet werden. Brettschichtholz aus Buche und Brettschichtholz Buche-Hybridträger dürfen nur für Anwendungen in Nutzungsklasse 1 verwendet werden. Bei biegebeanspruchten Bauteilen, die auf Schub beansprucht werden, wird der Einfluss der (Trocken-) Risse für bestimmte Holzwerkstoffe berücksichtigt.

    119,60 EUR

  • Querschnittsbemessung HTS-I-Holzträger (GZT)

    Das Modul ermittelt die Querschnittstragfähigkeit von HTS-Holzbauträgern. Als Normengrundlage dienen die Zulassung ETA-10/0415, die DIN EN 1995-1-1:2010-12 und der nationale Anhang DIN EN 1995-1-1/NA:2010-12.

    159,60 EUR

  • Parallelgurtiger Einfeldträger aus Holz

    Das Modul ermittelt für parallelgurtige Einfeldträger aus Holz die Tragsicherheits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweise. Die Nachweise erfolgen nach DIN EN 1995-1 und dem dazugehörigen nationalen deutschen Anhang. Als Material kann Nadelholz, Laubholz, Brettschichtholz aus Nadelholz und Brettschichtholz aus Buche verwendet werden. Zusätzlich können Hybridträger aus Buche und Fichte bemessen werden.

    119,60 EUR

  • Pultdachbinder aus Brettschichtholz

    Das Modul ermittelt für Pultdachbinder aus Brettschichtholz die Tragsicherheits- und Gebrauchstauglichkeitsnachweise. Die Nachweise erfolgen nach DIN EN 1995-1 und dem dazugehörigen nationalen deutschen Anhang. Als Material kann Brettschichtholz aus Nadelholz und Brettschichtholz aus Buche verwendet werden.

    159,60 EUR

  • Holzstütze

    Das Modul dient der Bemessung von einteiligen quadratischen und rechteckigen Holzstützen. Die Nachweise erfolgen nach DIN EN 1995-1 und dem dazugehörigen nationalen deutschen Anhang. Mögliche Systeme sind: Pendelstütze, Kragstütze, Stützen mit eingespanntem Stützenfuß und gelenkigem Stützenkopf oder Stützen mit eingespanntem Stützenfuß und Stützenkopf. Als Belastung können eine Normalkraft als Bemessungslast und Windlasten definiert werden. Einsatzgebiete sind Innenstützen, Rand- und Eckstützen. Als Material kann Nadelholz, Laubholz, Brettschichtholz aus Nadelholz oder Brettschichtholz aus Buche verwendet werden.

    119,60 EUR

  • Ausklinkung am Auflager, wahlweise mit Verstärkung

    Zur Verringerung der Konstruktionshöhe werden Träger häufig am Auflager ausgeklinkt. Nach DIN EN 1995-1 dürfen maximal 50 % der Trägerhöhe reduziert werden. In diesem Fall wird empfohlen, die Ausklinkung grundsätzlich zu Verstärken. In der Nutzungsklasse 3 sind Ausklinkungen immer zu Verstärken. Das Modul "Ausklinkung am Trägerende, wahlweise mit Verstärkungen" nach DIN EN 1995-1 führt für nicht verstärkte und verstärkte Ausklinkungen aus Holz am Auflager alle erforderlichen Nachweise. Das Programm ist so konzipiert, dass die innen- und außenliegenden Verstärkungen unabhängig vom Hersteller definiert werden können. Als innenliegende Verstärkungen können Gewindebolzen (Gewindestäbe) nach DIN 976-1, eingeklebte Betonrippenstäbe nach DIN 488-1 und Holzschrauben mit einem Gewinde über die gesamte Schaftlänge angeordnet werden. Als außen liegende Verstärkung dürfen aufgeklebtes Sperrholz, aufgeklebtes Furnierschichtholz oder aufgeklebte Bretter verwendet werden.

    119,60 EUR

  • Auflagerdruck, Schwellendruck

    Das Modul führt den Nachweis des Schwellendrucks oder der Auflagerpressung. Neben der Auflagerlänge und Auflagerbreite, können der Abstand zwischen den benachbarten Druckflächen sowie die Höhe der Schwelle bzw. des Auflagers definiert werden. Der Überstand zur Ermittlung der wirksamen Kontaktfläche kann beidseitig, einseitig oder ohne Überstand definiert werden. Als Material kann Nadelholz, Laubholz, Brettschichtholz aus Nadelholz oder Buche definiert werden. Die Nachweise erfolgen nach DIN EN 1995-1 und dem dazugehörigen nationalen deutschen Anhang.

    79,60 EUR

  • Deckenplatte genagelt

    Das Modul ermittelt für auf Herausziehen und Kopfdurchziehen beanspruchte Nägel, welche Deckenplatten mit Deckenbalken aus Vollholz oder Brettschichtholz verbinden, den Ausziehwiederstand und die Mindesteinschlagtiefe. Bei der Deckenplatte kann das Material als Sperrholz, OSB-Platte, kunstharzgebundene Spanplatte oder zementgebundene Spanplatte definiert werden. Es können profilierte Nägel nach DIN EN 14592:2012-08 mit frei wählbarem Nenn- und Kopfdurchmesser, Nagellänge, profilierter Länge und der Länge der Nagelspitze definiert werden. Auch die Tragfähigkeitsklasse des Nagels kann frei gewählt werden. Die Berechnung erfolgt nach DIN EN 1995-1 und dem dazugehörigen nationalen deutschen Anhang.

    79,60 EUR

  • Deckenplatte geschraubt

    Das Modul ermittelt den Ausziehwiderstand, den Durchziehwiderstand und die Zugfestigkeit der Verbindung, sowie die Mindesteinschraubtiefe. Die Deckenbalken können in Vollholz (NH) und Brettschichtholz (homogenes BSH (NH), kombiniertes BSH (NH)) ausgeführt werden. Bei der Deckenplatte kann das Material als Sperrholz, OSB-Platte, kunstharzgebundene Spanplatte oder zementgebundene Spanplatte definiert werden. Es können Schrauben mit frei wählbarem Außendurchmesser (ggf. mit Unterlegscheibe), Innen- und Außendurchmesser des Gewindes, sowie der Gewindelänge der Schraube und Schraubenlänge definiert werden. Auch der charakteristische Auszieh- und Durchziehparameter und die dazugehörigen Rohdichten, sowie die charakteristische Zugfestigkeit der Verbindung, können frei gewählt werden. Die Nachweise erfolgen nach DIN EN 1995-1 und dem dazugehörigen nationalen deutschen Anhang.

    79,60 EUR

  • Deckenbalken genagelt

    Das Modul ermittelt den Ausziehwiderstand und die Mindesteinschlagtiefe von Nägeln bei zwei miteinander verbundenen Holzbauteilen. Die beiden Holzbauteile (Pfette/Träger) können in Vollholz (NH) und Brettschichtholz (homogenes BSH (NH), kombiniertes BSH (NH)) ausgeführt werden. Es können profilierte oder glattschaftige Nägel nach DIN EN 1995-1 verwendet werden. Nagel- und Kopfdurchmesser, Nagellänge, ggf. profilierte Länge und Länge der Nagelspitze können frei definiert definiert werden. Auch die Tragfähigkeitsklasse des profilierten Nagels kann frei gewählt werden. Die Nachweise erfolgen nach DIN EN 1995-1 und dem dazugehörigen nationalen deutschen Anhang.

    79,60 EUR

  • Rahmenecke ohne Zwischenstück

    Im Ingenieurholzbau finden Rahmentragwerke häufig Anwendung. Dabei kommen für die Eckausbildung häufig Keilzinkenverbindungen zum Einsatz. Keilzinkenverbindungen stellen eine deutlich wirtschaftlichere Alternative gegenüber Bogenkonstruktionen dar. Üblich sind Rahmenecken mit einer Keilzinkenverbindung in der Winkelhalbierenden von Stiel und Riegel. Die Software führt für Rahmenecken aus Brettschichtholz mit einer Keilzinkenverbindung in der Winkelhalbierenden von Stiel und Riegel den Nachweis der Biegefestigkeit. Der Nachweis wird auf der Grundlage eines Knickspannungs- und Biegenachweises geführt.

    79,60 EUR

  • Universal-Keilzinkenverbindung Biegeträger

    Für Biegeträger mit einem Universalkeilzinkenstoß ist der Nachweis der Biegefestigkeit zu führen. Der Einfuss von Ästen in der Keilzinkung und die Reduzierung des Querschnittes für den Nachweis könnenim Modul berücksichtigt werden.

    59,60 EUR

  • Sparrenauflager

    Das Modul Sparrenauflager führt die entsprechenden Nachweise der Auflagerpressung für Sparren (Druck unter einem Winkel zur Faserrichtung des Holzes) und Pfette (Druck rechtwinklickig zur Faserrichtung des Holzes). Der Sparren und die Pfette können in Vollholz (NH) und Brettschichtholz (homogenes BSH (NH), kombiniertes BSH (NH)) ausgeführt werden. Die Abmessungen des Sparrens, der Pfette und die Einschnitttiefe können frei gewählt werden. Die Neigung des Sparrens ist ebenfalls frei wählbar. Die Nachweise erfolgen nach DIN EN 1995-1 und dem dazugehörigen nationalen deutschen Anhang.

    79,60 EUR

  • Zapfen

    Zapfenverbindungen sind zimmermannsmäßige Verbindungen und werden im Holzbau zur Übertragung der Querkraft bei Bauteilen in Decken, Wand- und Dachkonstruktionen herangezogen. Die Modul führt für gerade Zapfen den entsprechenden Schubnachweis. Die Bemessung von Zapfenverbindungen wird ähnlich der Bemessung für ausgeklinkte Biegestäbe durchgeführt, allerdings muss zusätzlich die Querdruckfestigkeit fc,90,k überprüft werden. Der charakteristische Wert der Tragfähigkeit FR,k des Zapfens kann für Holzquerschnitte bis zu einer Höhe von 300 mm ermittelt werden. Als Material können Brettschichtholz aus Nadelholz und Vollholz (Nadelholz, Laubholz) verwendet werden.

    79,60 EUR

  • Holz- und Materialliste

    Das Modul "Holz- und Materialiste" dient der Erstellung von Holzlisten und Materiallisten. Es können Bauteile mit rundem, rechteckigem oder quadratischem Holzquerschnitt definiert werden. Die Wichten für Nadelholz und Laubholz sind im Programm hinterlegt, können aber auch manuell gewählt werden. Die Holzliste und Materialliste kann in eine csv-Datei (Excel) exportiert werden. Das Modul ermittelt das Gesamtgewicht, die laufenden Meter, das Volumen und die Mantelfläche für die einzelnen definierten Positionen.

    119,60 EUR

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen