Nachweis von Rechteckquerschnitten DIN 1045:9.25

1 Lizenz (Einzelarbeitsplatz)
USB-Dongle erforderlich

Das Modul ermittelt die rechnerischen Spannungen im Beton und Eisen für Rechtecksquerschnitte aus Eisenbeton. Die rechnerisch ermittelten Spannungen werden mit den zulässigen Spannungen verglichen.

In DIN 1045:1925-09 wurden die zulässigen Spannungen für Beton und Stahl festgelegt. Die zulässigen Spannungen wurden in Abhängigkeit von der Beanspruchungsart, der Bauteilgeometrie, der Zementart, der Stahlsorte usw. festgelegt.

Mit dem vorliegenden Modul lassen sich Rechteckquerschnitte aus Eisenbeton aus der Zeit und im Geltungsbereiches der DIN 1045:1925-09 nachweisen.

Eingangswerte für Spannungsermittlung

  • Breite und Dicke des Rechteckquerschnittes
  • Achsabstände der Zug- und Druckbewehrung
  • Biegemoment
  • gegebenenfalls eine auftretende Zug- oder Druckkraft
  • Elastizitätsmodule des Betons und Stahls
  • vorhandene Zug- und Druckbewehrung

Spannungsermittlung bei vorgegebenem Querschnitt

  • Ermittlung der Spannungen im Stahlbeton-Rechteckquerschnitt bei Beanspruchung durch ein Biegemoment
  • Ermittlung der Spannungen im Stahlbeton-Rechteckquerschnitt bei Beanspruchung durch eine Druckkraft und ein Biegemoment
  • Ermittlung der Spannungen im Stahlbeton-Rechteckquerschnitt bei Beanspruchung durch eine Zugkraft und ein Biegemoment

Sprache

Dialog: Deutsch
Dokument: Deutsch

Betriebssysteme

Windows 7 SP1, Windows 8, Windows 8.1, Windows 10
32/64 Bit

Produkt-ID: 310008-DEU

299,00 EUR

zzgl. 19% USt. zzgl. Versand
St

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung