Verankerungslängen

1 Lizenz (Einzelarbeitsplatz)
USB-Dongle erforderlich

Das Programm ermittelt die Verankerungslängen nach DIN EN 1992-1 und DIN EN 1992-1/NA. Es können alle gängigen Betongüten definiert werden (von C12/15 bis C100/115). Die Ermittlung des Bemessungswertes der Verankerungslänge kann für die ständige und vorübergehende Bemessungssituation und die außergewöhnliche Bemessungssituation erfolgen. Als Verbundbedingung kann guter Verbund oder mäßiger Verbund definiert werden. Unter Berücksichtigung von erf. As und vorh. As wird die erforderliche Verankerungslänge ermittelt. Die Verankerung kann sowohl unter Zug, aber auch unter Druck ermittelt werden.

Leistungsmerkmale

  • Normalbeton für die die Festigkeitsklassen C12/15 bis C100/115
  • Ermittlung der Verankerungslängen für gute Verbundbedingungen (Verbundbereich I)
  • Ermittlung der Verankerungslängen für mäßige Verbundbedingungen (Verbundbereich II)
  • Ermittlung der Verankerungsängen für die Grundkombination
  • Ermittlung der Verankerungslängen für die außergewöhnliche Situation
  • Eingabemöglichkeit von erf. As und vorh. As

Folgende Verankerungsarten sind möglich

  • Gerade Stabenden
  • Haken, Winkelhaken, Schlaufen

Folgende Querbewehrung kann berücksichtigt werden

  • nicht angeschweißte Querbewehrung
  • angeschweißte Querbewehrung

Folgende Beiwerte können ermittelt werden

  • Beiwert zur Erfassung der Verankerungsart
  • Beiwert zur Erfassung der Betondeckung
  • Beiwert zur Erfassung der Querbewehrung (nicht angeschweißte Querbewehrung)
  • Beiwert zur Erfassung der Querbewehrung (angeschweißte Querbewehrung)
  • Beiwert zur Erfassung von Querdruckspannungen

Sprache

Dialog: Deutsch
Dokument: Deutsch

Betriebssysteme

Windows 7 SP1, Windows 8, Windows 8.1, Windows 10
32/64 Bit

Produkt-ID: 33009-DE

149,00 EUR

zzgl. 19% USt. zzgl. Versand
St

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung